Marginalspalte Hauptnavigation Metanavigation
Sie sind hier: Startseite Treppenmarkierung

Treppenmarkierung

Stufenmarkierung von ILIS LeitsystemeStufenmarkierung von ILIS Leitsysteme

Treppenmarkierungen als sinnvolle Orientierungshilfe

Treppen bringen für sehbehinderte Menschen ein großes Gefahrenpotenzial mit sich. Aus diesem Grund ist es notwendig geeignete Treppenindikatoren im Innen- und Außenbereich anzulegen, um die barrierefreie Zugänglichkeit und Orientierung zu garantieren. Dies gilt sowohl für benachteiligte Menschen aufgrund einer Behinderung als auch für nicht eingeschränkte Personen. ILIS Leitsysteme hat es sich zur Aufgabe gemacht, Zugangshindernisse und Barrieren durch speziell hergestellte Produkte zu beseitigen. Entsprechend der Richtlinien nach DIN 18040-2 besteht die Notwendigkeit Treppenelemente im öffentlichen Raum kontrastreich sichtbar zu machen. Infolgedessen kann die Sturzgefahr von Blinden und sehbehinderten Menschen - nicht nur bei Dunkelheit - deutlich minimiert werden.

Trittstufenmarkierungen weisen den Weg

Im Sinne des ILIS- Prinzip soll jedem Menschen mit seinen unterschiedlichen Fähigkeiten die Informationsaufnahme mit allen Sinnen garantiert werden. Die Trittstufenmarkierung bei Treppen soll eine Erkennbarkeit noch eindeutiger hervorheben. Sie sorgen besonders bei Sehbehinderten und blinden Menschen für eine selbstständige und mühelose Orientierung. Die Treppenkantenprofile umschließen als Winkel die vordere Kante von Tritt- und Setzstufe. Die Markierung soll dabei über die ganze Treppenbreite gehen. Bei Treppen mit mehr als 3 Stufen genügt die Kennzeichnung der obersten und der untersten Stufe. Des Weiteren ist es möglich, direkt im Anschluss an die Treppe mit einem taktilen und kontrastreichen Aufmerksamkeitsfeld ein Leitsystem anzubinden. Auf diese Weise können Treppen besser erkannt werden und durch die Bodenindikatoren das Unfallrisiko verhindert werden. Zudem ergänzen Handlaufbeschriftungen mit Weghinweisen eine Treppenmarkierung optimal.

Treppenindikatoren aus Spezialkunststoff

Die Treppenmarkierung von ILIS Leitsysteme entspricht den Anforderungen nach DIN 18040-2. Aufgrund ihres sehr stabilen Materials mit einer Stärke von 2,5 mm ist das Stufenkantenprofil sehr gut mit dem Langstock zu erkennen und führt gleichzeitig zu einer besseren Erfassbarkeit durch Sehbehinderte. Daneben überzeugen unsere Treppenmarkierungen als Orientierungshilfe mit rutschfestem Material der Klasse R9 und sind in hellen Farben oder schwarz erhältlich (weitere Farben auf Anfrage). Entsprechend der DIN 32975 kann der Leuchtdichtekontrast je nach Untergrund angepasst werden. Er kann zwischen +0,6 bis +0,8 variieren. Das Material ist selbstklebend und damit ideal zur Nachrüstung von Leitsystemen geeignet.

Schnell und einfach Kontakt aufnehmen!

Schnell und einfach Kontakt aufnehmen!

Kontaktformular

Persönliche Informationen
Kontaktinformationen
Ihre Nachricht
Sicherheits-ID
captcha
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis*
Absenden
München, Museum Brandhorst
Bremen, Hbf
Berlin, Hbf
Rostock, Bahnhof
Bad Salzelmen, Solepark
Ahrensburg, Bahnhof
Oldenburg, Gesundheitsamt
Mainz, BFW
Altenburg, Bahnhof
Aschaffenburg, Stadtverwaltung
Bad Homburg, Stadtverwaltung
Bad Langensalza, Bibliothek
Bad Zwesten, Rathaus
Baden, Airpark
Baierbrunn, Bahnhof
Barnim, Verwaltungszentrum
Bautzen, Bahnhof
Bayreuth, ZOB, Finanzamt
Bedburg, Stadtverwaltung
Bensheim, Christoffel Blindenmission
Bernau, Bahnhof
Betzdorf, Busbahnhof
Bingen (Rhein), Bahnhof
Bitterfeld, Sportbad
Blankenberg, Bahnhof
Bochum, Haus der Begegnung
Bonn, Aktion Mensch
Bous, Bahnhof
Braunschweig, Bahnhof
Bremerhaven, Agentur für Arbeit
Brilon, Kreisverkehr
Bruchsal, Bahnhof
Buchbrunn, Bahnhof
Buchholz, Bahnhof
Bunde, Hallenbad
Burbach, Bahnhof
Bützow, Bahnhof
Dannenberg, Jugendzentrum
Darmstadt, Bahnhof
Dillingen, Bahnhof
Dresden, Kirchentag
Duisburg, Königsgalerie
Düren, Dürener Kreisbahn
Eichsfeld, Naturpark
Erkner, Bahnhof
Eschborn Süd, Bahnhof
Essen-Huegel, Bahnhof
Feucht, Bahnhof
Fischbach, Bahnhof
Frechen, Skulpturengarten
Freiburg, Hbf
Fürstenhagen, Naturparkzentrum
Garmisch-Partenkirchen, Bahnhof
Gelsenkirchen, Sparkasse
Gießen, Universität
Göttingen, Bahnhof
Grimmenthal, Bahnhof
Groß Gerau, Bahnhof
Gültstein, Tagungszentrum
Günzburg, Bahnhof
Güstrow, Amtsgericht
Gütersloh, Stadtverwaltung
Hagen, Sparkassenkarree
Hamburg-Harburg, Rathausforum
Hameln, Bahnhof
Hamm, Hbf
Harsewinkel, Stadtverwaltung
Heide, Bahnhof
Heimbach, Bahnhof
Henfenfeld, Bahnhof
Herrenberg, Bahnhof
Herzogenrath, MOF
Hitzacker, Turnhalle Grundschule
Hohenbrunn, Bahnhof
Ingolstadt, Bahnhof
Kassel, Hbf
Krefeld, Bahnhof
Lingen, Bahnhof
Lübeck, Hbf
Lüdenscheid, Rathaus
Ludwigsfelde, Bahnhof
Ludwigshafen, Telekom
Mannheim, Nikolauspflege
Marburg, Hotel am Kornspeicher
Markt Schwaben, Bahnhof
Mering, Bahnhof
Mittenwald, Bahnhof
Monschau, Nationalpark
Münster, Freibad Stapelskotten
Murnau, Bahnhof
Naumburg, Bahnhof
Nettersheim, Naturpark
Neubiberg, Bahnhof
Neuhaus, Bahnhof
Neuwied, Bahnhof
Nideggen, Nationalparktor
Niebüll, Bahnhof
Niedergörsdorf, Bahnhof
Nürnberg, Hbf
Obernkirchen, SEWOWA
Ötigheim, Bahnhof
Ottenhofen, Bahnhof
Ottensoos, Bahnhof
Paderborn, Hbf
Papenburg, Bahnhof
Pasewalk, Bahnhof
Planegg, Bahnhof
Ratingen, Garten der Sinne
Recklinghausen, Beratungsstelle für Hörgeschädigte
Regensburg, Rathaus
Remagen, ARP Museum
Rendsburg, Bahnhof
Rheydt, Rathaus
Rieneck, Bahnhof
Rostock, Bahnhof
Roxel, Hallenbad
Saarbrücken, Hbf
Schleiden, Busbahnhof
Schleswig, Internatsschule für Hörgeschädigte
Schwerin, Innenministerium
Stendal, Sparkasse
Stolberg, Stadtverwaltung
Straubing, Stadtverwaltung
Sulzbach-Rosenberg, Bahnhof
Traunstein, Bahnhof
Treuchtlingen, Bahnhof
Verden, Bahnhof
Wächtersbach, Bahnhof
Walldorf, Stadtverwaltung
Wedel, Rathaus
Weidenau, Bahnhof
Weimar, Gymnasium
Werl, Bahnhof
Westerstede, Telekom
Wiesbaden, City Revier
Winterberg, Mutter-Kind-Klinik
Wolgast, Stadtbibliothek
Worms, Bahnhof
Würzburg, Berufsschule
Zella-Mehlis, Bahnhof
Zweibrücken, Bahnhof
Zwickau, Verwaltungszentrum
Aachen, LVR Schule